Jacqueline Turek

Tarot - Lenormand -  Lebensberatung 

Philippinische Geistheilung


Die Arbeit eines philippinischen Geistheilers besteht darin, gezielt Blockaden auf den Energieebenen von Körper, Geist und Seele zu erkennen und aufzulösen. Diese Blockaden auf den unterschiedlichen Energiekörpern des Menschen werden als Ursache von Krankheiten und Beschwerden gesehen. Die Auflösung der Blockaden  führt zu Veränderungen, die einen Heilprozess auslösen. Während der gesamten Behandlung befindet sich der Geistheiler in einem Trance-artigen Zustand, der ihm ermögliche, in Kontakt mit der geistigen Welt zu stehen.

Die Behandlung erfolgt in Form einer sanften körperlichen Energiemassage. Die Energiemassage dient auch der Reinigung der sekundären und tertiären Chakren.

Der Geistheiler löst vorhandene Energieblockaden auf. Häufig habe sich die Blockaden über Jahre manifestiert. In solchen Fällen sind in der Regel mehrere Behandlungen notwendig, um die Blockaden vollständig aufzulösen. Es gibt auch Blockaden deren Ursachen tiefer liegen und nicht unmittelbar vom Geistheiler aufgelöst werden können. Dies können karmische Zusammenhänge sein, die der Patient im Laufe eines weiteren Prozesses selber auflösen muss. Die zugeführte Energie durch eine Behandlung hilft dem Patienten dabei, diesen Weg zu gehen und besser mit seinem Leben umgehen zu können.

Essentiell für den Heiler ist immer der Kontakt zur geistigen Welt. Angeleitet durch den eigenen Geistführer wird der Heiler zu einem Medium und Werkzeug. Es ist nicht sein eigener Wille, sondern der der geistigen Welt. In diesem Sinne ist es nicht der Heiler, der heilt, sondern ebenfalls die geistige Welt in Form von ganzheitlicher Energie.